A F O GmbH - Glättemessung von Böden

Auf die Glättemessung von A F O ist Verlass

Bei Nässe oder durch den Einsatz ungeeigneter Reinigungsmittel entwickeln sich Bodenbeläge zu gefährlichen Unfallverursachern. Die exakten Glättemessungen der A F O Mitarbeiter geben Ihnen Sicherheit, dass Ihre Böden rutschsicher sind und mindern ihre Haftungsrisiken.

Weil nur eine objektive Messung darüber Aufschluss gibt, ob ein Boden rutschig ist oder nicht, setzen wir ein leistungsfähiges und aktuell zugelassenes Messgerät nach der DIN 51131 ein. Dieses Messgerät fährt mit einem beschichteten Gleiter die zu messende Teststrecke ab und simuliert ein natürliches Begehen des Bodens. Dann zeigt das Gerät präzise an, inwieweit der Boden den gesetzlichen Normen für Rutschsicherheit entspricht.

Damit keine fehlerhaften Messungen zur Auswertung gelangen, verfügt das Messgerät über eine durchgängige Manipulations- und Fehlersicherheit. Das integrierte Gewicht ist von äußeren Einflüssen entkoppelt und kann durch das Auflegen von zusätzlichen Gewichten nicht manipuliert werden. Die Elektronik erkennt und meldet Abweichungen an allen wichtigen Elementen. Jede auftretende Unregelmäßigkeit wird gemeldet und beendet die aktuelle Messung, um Fehlmessungen zu verhindern.

Als Maßstab gelten die Grenzwerte der Wuppertaler Tabelle. Diese beschreibt die Rutschsicherheit von Schuhsohlen auf einem Fußboden. Dabei gilt immer: Die Prüfbedingungen (Gleiter und Fußboden) entsprechen den tatsächlichen Bedingungen vor Ort.

Die Tabelle ist wie folgt eingeteilt: µ < 0,30 = unsicher, µ 0,30 bis < 0,45 = bedingt sicher, µ 0,45 bis < 0,60 = sicher µ ab 0,60 = sehr sicher.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung X